Was ist Rehasport?

Der Rehasport ist die Kurzdefinition des Wortes Rehabilitationssport und soll die Menschen unterstützen, am gesellschaftlichen- sowie Arbeitsleben teilzuhaben. Die Betonung bei Rehasport liegt auf dem Wort Sport. Dieses Bewegungstraining unterstützt die medizinische Behandlung eines Arztes und soll, mit Hilfe von körperlicher Bewegung, die Gesundheit fördern und ergänzen.
Rehabilitationssport wird als Gruppentraining mit maximal 15 Personen angeboten und soll dadurch die Motivation zur Teilnahme am Training steigern. Diese Trainingseinheiten dauern in der Regel 45min. (im Wasser 30min.)
Wer übernimmt die Kosten für Rehasport?
Rehabilitationssport wird 100% von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen und müssen Sport & Training als “ergänzende Leistungen zur Rehabilitation“ unterstützen. Dieser Leistungsanspruch des Patienten ist im Sozialgesetzbuch IX §64 definiert. Wenn ein Arzt Rehasport verordnet und Ihnen das Formular 56 verschreibt (max. 50 Übungseinheiten innerhalb von 18 Monaten zu absolvieren), können Sie sich im Anschluss hier melden.
Mögliche Trainingsziele sind:
  • Wiedereinstieg in ein gesundes Leben nach schweren Erkrankungen oder Verletzungen
  • Ergänzende Maßnahme und Förderung, um am Arbeitsleben teilzunehmen
  • Förderung der koordinativen Fähigkeiten sowie Verbesserung der Dehnfähigkeit
  • Kräftigung der Rumpfmuskulatur
  • Lösen muskulärer Verspannungen